SP Grabs: Jahresbericht der Präsidentin

2.3.2018

Jahresbericht von Hildegard Fässler über das vergangene Partei-Jahr in Grabs

Der Vorstand bestehend aus Hildegard Fässler, Präsidentin, Haris Hadrovic, Vizepräsident, Regula Bachmann Küng, Kassierin, Dahbia Boukadoum, Aktuarin und Katrin Schulthess, Vertreterin der Sektion in der SP St.Gallen, traf sich im vergangenen Vereinsjahr an sechs Sitzungen. Hauptthemen waren die Mitgliederwerbung, die Organisation von Anlässen und die Suche nach neuen Vorstandsmitgliedern (Hilde hat ihren Rücktritt auf die HV 2018 angekündigt.). Zudem machten sich Regula und Hilde auf die Suche nach dem Gründungsjahr der SP Grabs.

Mitgliederwerbung

Ein Werbeflyer ist gedruckt und wird in den kommenden Tagen in ganz Grabs verteilt.

Kado war an der Kantonsschule Sargans und konnte in einer Freifachlektion von ihrer Arbeit im Gemeinderat und von den Anliegen der SP generell erzählen. Die Diskussion verlief sehr interessant.

Geplant ist, den Film «Die Welle» werbewirksam zu zeigen.

An der Kantonsschule Sargans soll auf unsere Initiative hin ein Anlass organisiert werden, an welchem sich die Parteien vorstellen können.

Die wichtigste Massnahme ist und bleibt aber die direkte Ansprache von möglichen Interessierten. Dabei ist der Vorstand auf die Hilfe aller Mitglieder angewiesen.

Gründungsdatum der SP Grabs

Regula und Hilde wurden noch nicht fündig. Besuche im Grabser Ortsarchiv bei Mathäus Lippuner und zweimal im Archiv des W&O blieben ergebnislos.

Anlässe

  • Am 1. Mai waren wir mit einem Stand bei der Post präsent.
  • Am 24. September fand die Wanderung der SP Werdenberg in Salez statt. Wir besuchten den Schlosswald und genossen eine interessante Führung durch den pensionierten Oberstufenlehrers Ernst Gabathuler.
  • Am 25. November sammelten wir an der Buchser Bahnhofstrasse Unterschriften für unsere Familieninitiative.
  • Am 5. Dezember durften wir wieder bei Kado und Michel unseren Chlaushöck durchführen. Dabei berichtete Hilde aus der Vorstandsarbeit, insbesondere von den Bemühungen im Bereich Mitgliederwerbung. Bei Speis, Trank und guter Stimmung war es wiederum ein sehr gemütlicher Abend.
  • Am 5. Januar nahm wieder ein SP-Team an den Grabser Jassmeisterschaften statt. Während sich Susi Bernet weit vorne platzieren konnte, lief es Ursula Hess, Roger Rusterholtz und Walter Geering weniger gut, so dass auch dieses Mal für die SP Grabs kein Spitzenresultat resultierte.
  • Am 5. Januar war auch die Neujahrsbegrüssung der SP Werdenberg in Buchs mit dem Präsidenten der SP St.Gallen, Max Lemmenmeier. Er ging auf den Generalstreik von 1918 ein und nahm damit Bezug auf die Gründung der SP Sevelen im selben Jahr.
  • Am 18. Januar war im BZB Buchs eine Veranstaltung mit SP-Regierungsrat Fredy Fässler zum Thema «Trans- und Intersexmenschen».
  • Am 28. Januar lud die SP Buchs auf Initiative von Ludwig Altenburger in den Buchserhof ein zu einer Informationsveranstaltung zum Thema « Notstand in der Grundversorgung». 
  • Am 10. Februar waren wir an einem Stand an der Buchser Bahnhofstrasse und verteilten Flyer zum Thema «Nein zu No Billag».

Politisches - eine unvollständige Auswahl

Am 21. Mai sagte eine Mehrheit von 58.2.% der Stimmenden Ja zur Energiestrategie 2050 des Bundes und lehnte damit das Referendum der SVP und weiterer Gegner ab. Ein Schritt in eine Politik zugunsten der erneuerbaren Energien ist damit gemacht.

Am 24. September scheiterte die Altersreform 2020 von Bundesrat Alain Berset an der Urne leider knapp. Ob jene, die nein gesagt haben, um die Erhöhung des Frauenrentenalters zu verhindern, sich damit nicht einen Bärendienst erwiesen haben, wird sich zeigen. Die Gegner stehen nun in der Pflicht, zusammen mit Bundesrat Berset, eine neue Lösung zur Sicherung der Altersvorsorge zu erarbeiten. Dass dies wie von den Gegnern (vor allem SVP und FDP) versprochen «rasch» gehen wird, wage ich zu bezweifeln.

Blickt man aus der Schweiz hinaus nach Europa, so zeigt es sich, wie schwierig die Beziehungen zur EU ohne Mitgliedschaft zu regeln sind. Nicht nur der Brexit, sondern auch die angenommene Masseneinwanderungs-Initiative schafften Bedingungen, die keine einfache Normalisierung der Beziehungen zur EU möglich machen.

Ein Blick noch weiter hinaus stimmt mich pessimistisch. Führer wie Trump, Putin, Erdogan, Kim Jong-un, Orban, um nur einige zu nennen, machen Entwicklungen möglich, die ich noch vor wenigen Jahren für unmöglich gehalten habe. Demokratie, Aufklärung, Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechte sind weltweit in Gefahr. Das beängstigt mich. Wie sich da die SP Gehör verschaffen und eine Wende erreichen kann, weiss ich nicht.

Ausblick

 Am 1. Mai werden wir wieder einen Stand an der Staatsstrasse machen, um Flyer und Schöggeli zu verteilen und mit Passantinnen und Passanten zu diskutieren.

Mit dem kleineren Vorstand werden die Aktivitäten der SP Grabs auch kleiner. Ich zähle darauf, dass möglichst viele Mitglieder den Vorstand nach ihren Möglichkeiten unterstützen werden.

Dank

Ich möchte meinen Vorstandskolleginnen und meinem Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit und die spannenden Diskussionen im vergangenen Vereinsjahr bestens danken. Kado und Regula möchte ich sehr herzlich danken für ihren Einsatz im Gemeinderat bzw. in der GPK. Sie leisten dort wertvolle Arbeit für Grabs und auch für die SP. Ein Dank gilt auch all jenen, die für unsere Anliegen und Werte einstehen, öffentlich oder privat, die an Standaktionen mitmachen oder die «nur» ihren Jahresbeitrag bezahlen.

Zum Schluss möchte ich allen danken, die mich in den vergangenen fünf Jahren als Präsidentin der SP Grabs unterstützt haben und auch allen, die Verständnis dafür haben, dass dieses Engagement mit der HV 2018 zu Ende geht.